Triales Studium Titel
Extreme-Photographer/iStock.com

Jetzt für das Triale Studium bewerben!

Pressemitteilung Nr. 43 vom 9.8.2021

Frist der Hochschule Niederrhein bis 17.9.2021 verlängert - Trial Studierende und Ausbildungsfirmen wie SHK Schalm und Gebäudereinigung Reils & Wahl berichten, wie sie vom innovativen Qualifizierungsangebot profitieren

Schwierige (Qualifizierungs-)Zeiten brauchen erleichternde Umstände. Die letzten anderthalb Corona-Jahre haben ein Reinschnuppern in berufliche Optionen in Form von Praktika nur ausnahmsweise zugelassen. Die Folge: Schulabgänger benötigen aktuell häufig vergleichsweise mehr Zeit für ihre Wahlentscheidung. Aus diesem Grund hat auch die Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach die Bewerbungsfrist für ein ungewöhnliches und anspruchsvolles „Triales Studium“ für ambitionierte angehende HandwerkerInnen auf den 17. September 2021 verlängert. 

Arbeitgeber suchen umfassend qualifizierte Führungskräfte von morgen

Triales Studium im Handwerk? - Die meisten AbiturientInnen streben einen akademischen Abschluss an. Ein Studium allein ist vielen mittlerweile zu einseitig, vor allem: zu theoretisch. Eine optimale Verknüpfung von Theorie und Praxis und zudem beste Karrierechancen bietet genau das Triale Studium: Es kombiniert eine handwerkliche Ausbildung mit der Meisterfortbildung und einem betriebswirtschaftlichen Studium. Innerhalb von fünf Jahren erwerben AbsolventInnen drei Abschlüsse. Dabei entwickeln sie sich zu SpezialistInnen im Handwerk und beherrschen gleichzeitig umfangreiche betriebswirtschaftliche Kenntnisse - eine ideale Vorbereitung auf Führungsaufgaben oder die Selbstständigkeit.

Das Angebot richtet sich an (Fach-) AbiturientInnen. Ausbildungsbeginn ist in der Regel der 1.8. oder 1.9. eines Jahres (auch ein etwas späterer Einstieg ist möglich). TeilnehmerInnen im Trialen Studium können die Ausbildungsdauer verkürzen und haben somit schon nach zweieinhalb Jahren ihren ersten Abschluss erreicht: den Gesellenbrief. Parallel zur Ausbildung und zur späteren Gesellentätigkeit absolvieren die Teilnehmenden am Wochenende (freitagsabends und samstags) ein betriebswirtschaftliches Bachelorstudium. Das Studium dauert 10 Semester (fünf Jahre). Vorlesungsbeginn ist Anfang Oktober 2021. Die Meisterfortbildung kann nach bestandener Gesellenprüfung besucht werden - etwa während des 8. und 9. Semester. „Wir bieten die Ausbildung in Form eines Trialen Studiums aktuell erstmals an, und erhoffen uns, auf diese Weise die Führungskraft von morgen qualifizieren zu können“, bestätigt der geschäftsführende Gesellschafter des Mettmanner Gebäudereinigungsunternehmen Reils & Wahl, Frank Wahl, die Sinnfälligkeit des Kombi-Ausbildungsstudiums aus Sicht eines beteiligten Ausbildungsbetriebs.

Auch aus Teilnehmersicht in mehrfacher Hinsicht gewinnbringend

Beim seit Jahren in der Mitarbeitendengewinnung und -Bindung innovativen SHK-Unternehmen Schalm GmbH in Mönchengladbach durchläuft unter anderen Frederic Schalm den Dreifach-Qualifizierungsweg. Er hat im vergangenen Jahr den Teil der Gesellenausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik erfolgreich abgeschlossen und jüngst auch die fachpraktischen und fachtheoretischen Prüfungsteile der Meisterprüfung; Frederic befindet sich aktuell bereits am Ende des 8. Semesters und fasst seine bisherigen Erfahrungen so zusammen: „Die in der Trialen Ausbildung gegebene Verbindung von Praxis und theoretischer Wissensvermittlung auf diesem Niveau ist genial. Ich weiß einfach besser, worüber ich bei technischen oder betriebswirtschaftlichen Problemstellungen spreche. Und: Die Hochschule hat die Lernbeschränkungen aufgrund von Corona gut in den Griff bekommen!“ - Im selben Ausbildungsunternehmen gestaltet auch Justin Alexander Immig seinen Berufseinstieg als Trialer Student. Für ihn hat soeben das 3. Ausbildungsjahr begonnen; im Herbst geht´s in das 3. Studiensemester. Immig hat sich zu seinem Neigungs- und Befähigungsprofil und über einen maßgeschneiderten Qualifizierungsweg bereits vor Studienbeginn bei der Anlaufstelle für „Passgenaue Besetzung“ in der Handwerkskammer Düsseldorf beraten lassen. Er bestätigt: „Ja, es ist eine hohe Selbstdisziplin und Selbstorganisation gefragt. Aber die Chance, so viele unterschiedliche Experten und Kompetenzträger in seiner Ausbildung zu erleben, ist natürlich einmalig!“ - Die besonders employer branding-engagierte Firma Schalm zählte bis vor kurzem sogar noch einen dritten Trialen Studenten in ihren Reihen, dieser ist jüngst in einen anderen Ausbildungsbetrieb gewechselt, und führt auch dort seinen kombinierten Ausbildungs- und Studienweg fort.

So sieht der Bewerbungsweg um einen Studienplatz aus

Das Triale Studium ist mit jedem handwerklichen Ausbildungsberuf kombinierbar. Wer Interesse hat, sollte sich zunächst um einen Ausbildungsplatz in einem Handwerksbetrieb bemühen; Referentin für Hochschulfragen Ann-Kathrin Heim von der Handwerkskammer Düsseldorf hilft bei der Ausbildungsplatzsuche. Die Bewerbung um einen Studienplatz im Studiengang Handwerksmanagement-Betriebswirtschaftslehre (B.A.) an der Hochschule Niederrhein muss bis zum 17.9.2021 bei der Hochschule Niederrhein online eingegangen sein. Anschließend können sich BewerberInnen mit einem positiven Zulassungsbescheid persönlich bei der Hochschule einschreiben. Zur Einschreibung ist der unterschriebene Ausbildungsvertrag vorzulegen.

Wer bereits über eine abgeschlossene Ausbildung im Handwerk verfügt und derzeit in einem gültigen Beschäftigungsverhältnis steht, kann sich ebenfalls um einen Studienplatz bewerben. In diesem Fall wird die Ausbildung angerechnet und der Teilnehmende absolviert ausschließlich den Meister- sowie Bachelorabschluss.

Ideal für Familienunternehmen

Konzipiert hat das Triale Studium die Handwerkskammer Düsseldorf in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, den Kreishandwerkerschaften Mönchenglad-bach und Niederrhein sowie dem Berufskolleg für Technik und Medien in Mönchengladbach. Vorteile bietet das Programm auch für Betriebe: Mit einem Ausbildungsplatz im Trialen Studium können sie leistungsstarke SchulabgängerInnen schon früh und langfristig an das eigene Unternehmen binden und so den Fach- und Führungskräftenachwuchs sichern. Interessant ist das Triale Studium zudem für Familienunternehmen, die die eigenen Kinder auf die Übernahme des Betriebs vorbereiten wollen

Weitere Informationen unter: www.triales-studium.nrw

 Kontakt

Alexander Konrad, Pressesprecher Handwerkskammer Düsseldorf HWK Düsseldorf

Alexander Konrad
Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-95140
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de

Ann-Kathrin Heim HWK Düsseldorf

Ann-Kathrin Heim
Karrierescout & Referentin für Hochschulfragen

Tel. 0211 8795-605
Fax 0211 8795-95605
ann-kathrin.heim--at--hwk-duesseldorf.de